close
Am Ufer des Überflusses

Am Ufer des Überflusses

Sebastian 23, bürgerlich Sebastian Rabsahl (* 23. März 1979 in Duisburg), ist ein deutscher Slampoet und Comedian.

Rabsahl studierte Philosophie (auf Magister) in Freiburg. Er etablierte sich seit 2002 auf Poetry-Slam-Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, bevor er 2008 bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften in Zürich den Meistertitel im Einzelwettbewerb gewann. Rabsahl war auf Comedy– und Kabarett-Bühnen, in Mixed-Shows und in Fernsehsendungen wie TV total oder dem WDR Poetry Slam zu sehen.

Die Konsumkritik von Sebastian 23

Er moderiert Poetry-Slams in Bochum, Oberhausen und Herne, außerdem war er Mitglied der literarisch-performativen „Boygroup“ Smaat[1], zu der auch Gabriel Vetter, Felix Römer, Lars Ruppel gehörten. Letztere wurde am 28. Januar 2011 in Gießen aufgelöst.[2] Außerdem gründete er mit Mischa-Sarim Vérollet, Sulaiman Masomi und Andy Strauß die Lesebühne „LMBN“, die monatlich im Dortmunder Jazz-Club domicil stattfindet.

Und hier ist die Playlist von Sebastions-Poetry-Slam-Künsten:

MUSIC PAINTING

Why are we so attached to our things?

Leave a Reply