close
Dialog zwischen Daniel Blatter und Silvia Eyer über effektiven Altruismus und das Projekt Bedingungslos

Dialog zwischen Daniel Blatter und Silvia Eyer über effektiven Altruismus und das Projekt Bedingungslos

Als Einstimmung hat Sarah Connor ein passendes Lied zu dieser Thematik das obige Lied komponiert. Sarah Connor – Bedingungslos (Lyric Video / Die 2. Single aus dem Album “MUTTERSPRACHE” ). Also, schon mal “play” drücken und weiterlesen… Nun kann man realistischerweise nicht immer für alle bedingungslos da sein. Daher, nehme ich mal an entstehen dann Ideen wie das Projekt Bedingungslos von einer  Gruppierung namens Gä und NäIm folgenden Dialog mit Daniel Blatter und Silvia Eyer wollen wir einige spannende Ideen etwas genauer ausleuchten und etwas in die Tiefe gehen…

 

“Viele kleine Leute, die an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern”

Ihr seid im Projekt Bedingungslos involviert und habt womöglich auch sonst noch zahlreiche Gemeinsamkeiten. Wie ist es dazu gekommen?

Uns verbindet, dass wir ähnliche Ideen/Gedanken haben, wie wir uns die Zukunft vorstellen. Wie z.B. ein bewusster Umgang mit natürlichen Ressourcen, weg vom Profitdenken, hin zu bedingungslosem Geben und Nehmen.

Das Projekt Bedingungslos ist ein Teilprojekt von der Gruppe gä&nä, bei der wir alle aktiv mitmachen.

 

Was bedeutet für euch “bedingungslos Geben und Nehmen”? Worin liegen die Herausforderungen?

Es bedeutet für uns wohlwollend etwas zu geben oder zu machen, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Es bedeutet auch Freude teilen, d.h. dass man andere an Sachen, die man gerne macht, teilhaben lässt. Wir mussten feststellen, dass die Herausforderung darin liegt, etwas anzunehmen ohne sich dabei schuldig oder zu einer Gegenleistung verpflichtet zu fühlen.

 

Geht es um das bedingungslose Grundeinkommen?

Grundsätzlich nein. Das BGE wäre für die Idee des Projektes Bedingungslos unterstützend und würde viele Schwierigkeiten mindern, die wir mit der Umsetzung haben. Wenn die Existenz gesichert ist, bleibt dem Einzelnen mehr Zeit und Energie, um bedingungslos geben zu können. Andererseits nähern wir uns mit dem Projekt Bedingungslos der Idee einer einkommensunabhängigen Gesellschaft mit einer anderen Herangehensweise. Das Gute daran ist, dass wir damit bereits anfangen können ohne politischen Klimbims.

 

Seid Ihr effektive Altruisten im Sinne von Peter Singer? Was haltet Ihr von Peter Singer?

Der effektive Altruismus von Peter Singer, wenn wir das richtig verstanden haben, läuft auf das hinaus, dass man vor allem Gelder Notbedürftigen schenkt. Wir hingegen möchten eine Welt kreieren in der es das gar nicht mehr nötig ist.

 

In der Schweizerischen Bundesverfassung steht folgendes:

Art. 21 Kunstfreiheit  Die Freiheit der Kunst ist gewährleistet.

Was fällt euch spontan dazu ein und wie wird dies in der Förderung von Kunst im Allgemeinen umgesetzt?

 

Nichts. Nichts. Es wird nicht umgesetzt.

 

Woran arbeitet Ihr im Moment?

Wir beantworten die Interviewfragen.

Wie weit würdet Ihr für euer Projekt gehen?

In unserem derzeitigen System steht die Existenzsicherung an erster Stelle. Wir alle haben aber Ressourcen, Energie und Zeit, die darüber hinausgehen. Dort setzt unser Projekt an. Jeder einzelne muss selbst entscheiden, wie weit er oder sie bereit ist, zu gehen. Das kann individuell variieren.

Wäre es vielleicht effektiver eine Niere zu spenden? Würdet Ihr eine Niere spenden?

Hahaha. Hahaha. Hahaha. Vielleicht.

Kennt Ihr www.newTree.org? Was denkst Ihr darüber?  Welche Charity-Organisationen unterstützt ihr und wieso?

Nein, wir kannten www.newTree.org bisher nicht.

Ja, einige von uns unterstützen privat verschiedene Charity-Organisationen, z.B. für den Tierschutz oder Asylbewerber.

Worauf achtet ihr bei der Wahl von Projekten, die ihr unterstützen wollt?

Wichtig ist ja wohl, dass die Unterstützung gebraucht wird und auch zu 100% da ankommt, wo sie hinsoll.

Würdet Ihr einen Song für den Weltfrieden schreiben? Oder habt ihr dies vielleicht bereits getan?

Daniel, der Musiker in unserer Gruppe, sagt dazu: Alle Lieder, die ich bisher geschrieben habe, sind auf ihre Art für den Weltfrieden.

Habt Ihr auch noch andere innovative Projekte oder was steht als nächstes an?

Wie wir ja schon erzählt haben, sind wir alle bei der Gruppe gä&nä aktiv. Dort arbeiten wir an verschiedenen Projekten. Wir haben zum Beispiel einen Stadtgarten in Glis ins Leben gerufen, in dem verschiedene Beete zur freien Bepflanzung zur Verfügung stehen. Oder der gä&nä Raum, in den man bringen kann, was man nicht mehr braucht aber noch brauchbar ist und wo sich jeder nehmen kann, wofür er Verwendung hat. Ausserdem haben wir noch gä&nä Velos, die für alle zur freien Benutzung stehen. Wir haben noch weitere Ideen und Projekte, die auf ihre Weiterentwicklung und Umsetzung warten.

 

Welche Fragen möchtet Ihr euch gegenseitig über die Zukunft stellen? Ihr habt jetzt die Gelegenheit dazu diese zu beantworten.

 

Rheas Frage: Daniels Antwort:
Daniel, welche Zukunft stellst du dir vor? Dezentrale Ökodörfer versorgen sich selbst (Energie- und Nahrungsautarkie); Anarchie und freie Liebe
Daniels Frage: Silvias Antwort:
Silvia, willst du den Kapitalismus abschaffen? Frag mich nicht solche Sachen!
Daniels Frage: Silvias Antwort:
Ist “Ansprüche haben” gleichwertig mit “Erwartungen haben”? Nicht unbedingt, du kannst Ansprüche haben, ohne zu erwarten, dass sie sich erfüllen.
Serges Frage:
Willst du die Idee vom bedingungslosen Geben weitertragen, wenn du mal von hier weggehst? Ja, das will ich und ich habe sie auch schon mit Freunden, die ausserhalb der Schweiz leben, geteilt. Die Idee ist ja nicht ortsbezogen, ganz im Gegenteil: Erst wenn sich überall auf der Welt Menschen zusammenschliessen, um wie wir im Kleinen etwas zu ändern, können wir auch im Grossen etwas bewegen.

 

Habt Ihr schon mal einen Baum umarmt? Wann das letzte Mal und wieso? P.S. ist gesund…

Wir umarmen alle jeden morgen nach dem Aufstehen und abends vor dem Zubettgehen unseren Lieblingsbaum.

Über welche Interviewpartner würdet Ihr gerne einen Dialog auf www.MyTree.TV lesen? (Vorschläge)

Wie wärs mit Harald Welzer?

MyTreeTV: Gute Wahl! Wir könnens versuchen, aber nichts bedingungsloses versprechen.

Herzlichen Dank  für diesen äusserst interessanten Dialog! Von Harald gibt’ts schon sehr viel im Internet. Dem wurden schon so einige Fragen gestellt… “Das grosse Ganze” gilt es nicht aus den Augen zu verlieren!

 

 

Harald Welzer über das große Ganze – Jung & Naiv

 

 

#MyTreeMusicMonday with DJ Earworm Mashup – Shape of Now!

BreakingNews #Biovision News! “PushNPull lebt!”