close
Bulb Fiction! Ein erhellender Film!

Bulb Fiction! Ein erhellender Film!

Regie und Drehbuch: Christoph Mayr Darsteller/innen: Mitwirkende: Holger Krahmer, Christoph Seidel, Wolfgang Maes, Gad Giladi, Gary Zörner u. a. Kamera: Moritz Gieselmann Laufzeit: 90 min, dt.F. Format: 35mm, Farbe FSK: ab 6 J. Altersempfehlung: ab 14 J. Klassenstufen: ab 9. Klasse Themen: Umwelt, Energie, Europa, Ökologie Unterrichtsfächer: Deutsch, Ethik, Sozialkunde/Gemeinschaftskunde, Politik, Wirtschaft, Physik, Biologie

Bulb Fiction erläutert viele Fakten über die Funktionsweise der Kompaktleuchtstofflampe, welche im Physikunterricht nachvollzogen werden können. Der Film stellt vor allem aber einen Aufruf für kritischen ökologischen Konsum dar sowie dafür, sich über Gesetzgebungsverfahren auf EU-Ebene bewusst zu werden. Im Politik-, Wirtschafts- und Sozialkundeunterricht können weiterhin die Möglichkeiten der Einflussnahme von Wirtschaft auf politische Entscheidungen besprochen werden. Genau geprüft werden müssen aber einige Argumentationen im Film. So äußert sich beispielsweise ein Experte allgemein zur wirtschaftlichen Einflussnahme auf die Politik, trifft aber keine endgültige Aussage zum Verbot der Glühlampe. Interessant ist es auch, am Beispiel eines Glühlampenkartells die Verträglichkeit von kapitalistischem und ökologischem Denken zu diskutieren.

Quecksilber gibt’s nicht nur in Leuchtstofflampen sondern auch direkt aus der Lonza:

ttt – Filmvorstellung ‘Bulb Fiction’

Giftiges Licht – Die dunkle Seite der Energiesparlampe (Doku)

The Inner Child

Aruba returns with its fifth International Film Festival